Home
Bilder LED

LED Lichtsystem in Zuchtboxen

Problembeschreibung

Seit 40 Jahren züchte ich jetzt schon Vögel. Meine Zuchtanlage war immer nur mit Neonröhren an der Decke versehen. Vögel in Zuchtboxen der unteren Reihen fristeten oft ein Dasein in Dunkelheit und waren meist schlecht erkennbar. Immer wieder ärgerte ich mich über zu hohe Stromkosten, welche von meinen bis zu 10 Neonröhren verursacht wurden. Einzelbeleuchtungen in den Zuchtboxen hätten die Stromkosten weiter in schwindelerregende Höhen getrieben. Schreckhafte Weibchen, welche nachts ihr Nest mit bebrüteten Eiern oder auch Jungtieren verlassen, führen oft zum Verlust von ganzen Bruten. Simulierter Sonnenauf- und Untergang führt bei vielen Vögeln erst zu erfolgreichen Zuchterfolgen. Nachtnotlicht und elektronisch dimmbare Zusatzbeleuchtungen erzeugen hohe Zusatzkosten. Jeder Vogelzüchter weiß, dass das Flimmern der Neonröhren  für Vogelauge nicht optimal ist.

Lösung

Seit einiger Zeit drängt die LED-Technik überall in unseren Alltag,  z.B. Fahrzeugbeleuchtung, Wohnraumbeleuchtung mit LED-Lichtern. Auch werden seit kurzem Systeme  für die Tierhaltung angeboten und ich bin auf ein Angebot aus Italien aufmerksam geworden. Dies wurde von einem Tierarzt, Massimo Prignacca, und Bruno Perri entwickelt. Jede Zuchtbox wird bei diesem System mit einer LED-Leiste (bestückt mit 6 LEDs für das Tageslicht und die Nachtnotlichtbeleuchtung,  zusätzlich 1 blaues Nachtlicht welches den Mondschein simuliert oder 1 UV-Licht welches die Vitamin D3 Bildung im Vogelkörper unterstützt)) versehen. Laut Hersteller verbraucht 1 Lichtleiste 3 Watt und weist eine Helligkeit von 1060 Lux bei 35 cm Abstand auf. Die Eigenschaft des Lichtes wurde speziell für Vögel optimiert. Für Volieren sind LED-Spots oder in absehbarer Zeit auch wesentlich größere Lichtleisten vorgesehen. Mit Hilfe eines Transformators wird der Hausnetzstrom von 220 auf 24 Volt reduziert.

Computersteuerung

Mithilfe eines kleinen Computers wird die ganze Lichtanlage manuell oder automatisch programmiert und gesteuert. Die Menüführung ist in mehreren Sprachen, auch Deutsch, gehalten. Alles ist simpel aufgebaut und auch für jedermann einfach zu bedienen.

 Folgende Funktionen sind frei wählbar:

Die Intensität des Lichtes kann verändert werden

Die Dauer des UV- Lichts ist pro Stunde steuerbar

Das Restlicht für Notbeleuchtung bei Nacht ist wählbar

Der Zeitraum und die Dauer von Sonnenauf- und Untergang sind programmierbar

 getrennte Steuerung für alle oben bezeichnete Leistungen sind für 2 Zuchträume oder auch 2 Bereiche eines Raumes möglich

Resümee

Die Anlage ist am Anfang teuer in der Anschaffung, aber ich denke das Wohl der Vögel und alle Vorteile für den Züchter wiegen dies auf. Geringere Stromkosten amortisieren die Anlage schnell. Die Installation ist zeitaufwändig aber für jeden Laien machbar und etwa vergleichbar mit  der Installation einer elektrischen Eisenbahn. Ich habe jetzt eine super Beleuchtung in meinen Zuchtkäfigen, die Vögel haben die neue Beleuchtung sehr gut aufgenommen und fühlen sich absolut wohl und danken mit großem Zuchterfolg. Durch Verzicht auf Deckenbeleuchtung erfolgt Sonnenauf- und Untergang direkt im Käfig und die Tiere werden nicht durch äußere Einflüsse gestört. Ich nutze die Anlage im Moment mit folgenden Einstellungen:

UV Licht: 1,5 min jede Stunde

Lichtintensität am Tage:   70%

Lichtintensität in der Nacht:  1%

Sonnenaufgang und Untergang: jeweils 45 min.

Sonstige Raumbeleuchtung brennt nur zum Füttern

 

 

Haben Sie noch Fragen zu diesem Beleuchtungssystem oder zur Bezugsquelle

schicken Sie eine Mail an

hans-joachim.rein@t-online.de